Beiträge

Bürger arbeiten mit an Neuauflage der Reinfeld-Broschüre

Die letzte Info- und Bürgerbroschüre der Stadt Reinfeld wurde 2014 erstellt. Nach der Kommunalwahl im Sommer 2018 soll eine Neuauflage veröffentlicht werden. Fotos werden gesucht sowie Korrekturleser & Firmen, die Anzeigen schalten.

Bürger können Korrekturen einreichen

Viele Informationen sind in der alten Borschüre nicht mehr aktuell. Das ist für ein Druckwerk zwar normal, für den interessierten Leser – ob Neubürger oder als Gast – und für das Image der Stadt, aber nicht förderlich. Daher sind die Reinfelder aufgerufen, die Einträge in der derzeitigen Broschüre und auf http://www.stadt-reinfeld.de/images/stories/info120515 zu prüfen.

Korrekturen können bei der Stadtverwaltung unter stadtmarketing@stadt-reinfeld.de eingereicht werden. Im Internet auf www.reinfeld.de werden die Aktualisierungen regelmäßig und zeitnah durch die Verwaltung eingepflegt.

Fotos gesucht!

Die Broschüre soll Reinfeld auch in Bildern vorstellen. Dazu sind Fotos von Hobbyfotografen willkommen. Zusammen mit dem Freigabevermerk der Fotografin oder des Fotografen, dass die gesandten Dateien für Veröffentlichungen der Stadt Reinfeld (wie z.B. in der Bürgerbroschüre) bestimmt sind, werden digitale Fotos unter der oben angegebenen Email-Adresse gerne angenommen. Eine Auswahl wird ganz sicher in der nächsten Broschüre erscheinen.

Anzeigen schalten

Die Broschüre wird anzeigenfinanziert, d.h. Firmen aber auch andere Institutionen schalten Anzeigen in dem Druckwerk. Das Heft wird in dritter Auflage mit Unterstützung des Handelsvereines Reinfeld e.V. herausgegeben und von der Druckerei Masuhr erstellt. Sie wird in den kommenden Wochen mit Firmen, aber auch mit anderen Institutionen, Kontakt aufnehmen, um Anzeigen einzuwerben.

Die Stadt Reinfeld bittet die angesprochenen Firmen und Gruppen, sich in der Bürgerbroschüre darzustellen und das Projekt so zu unterstützen.

Von der neuen Version werden 6000 Hefte im A4-Format gedruckt und Mitte des Jahres an die Reinfelder Haushalte verteilt und im Rathaus ausgelegt.

Reinfelds Schülerzeitung wurde Jugendpresse-Mitglied

Presse-Info von erKant.de:

Wo einigen Wochen stellte die Schülerzeitung erKant.de den Antrag auf Mitgliedschaft bei der Jugendpresse SH (Schleswig-Holstein). Nunmehr ist sie drin und damit offiziell „Presse“.

Einzelne Journalisten können Mitglied werden, oder eben eine gesamte Schülerzeitung als Gruppe. Jeder einzelne Redakteur kann separat zudem einen Presse-Ausweis bekommen.

Lies die erKant.de !

Was die Schülerzeitung davon hat?

Die Erklärung haben wir einfach mal von der Website der Jugendpresse-SH.de kopiert:

Als Mitglied der Jugendpresse Schleswig-Holstein e.V. profitierst du vom Wissen und den Vorteilen des bundesweit größten Netzwerks für junge Medienmacher. Dafür sind deine Vorteile im Einzelnen:

  • Möglichkeit, den anerkannten Jugend-Presseausweis und Jugendpresse-Autoschild zu beantragen
  • vergünstigte Teilnahme an den Jugendmedientagen
  • vergünstigte Teilnahme an Workshops und Seminaren mit Top-Referenten
  • exklusive Besuche bei Agenturen und Redaktionen
  • Rechtsberatung durch eine Medienfachkanzlei
  • Recherchehilfen und Themenideen

Was der Presse-Ausweis nutzt:

Die Landesverbände der Jugendpresse Deutschland e.V. geben den Jugend-Presseausweis heraus. Dieser wird vom Deutschen Journalisten-Verband und der Deutschen Journalisten-Union (in ver.di) unterstützt und ist somit der anerkannte Presseausweis für junge Journalisten.

Das bedeutet für unsere Redakteure: Sie werden auch in der Öffentlichkeit, bei Veranstaltungen, von Politikern, etc wie waschechte, richtige Journalisten behandelt und haben damit die gleichen Rechte und Pflichten. Z.B. kommt ein Jounalist damit kostenfrei bei Konzerten rein, etc (vorrausgesetzt, er ist auch wirklich „beruflich“ da).

Mehr dazu steht in dieser PDF-Datei: JPA_Jugendpresse-Ausweis

Eine Mitgliedschaft und/oder ein Presseausweis kann hier https://ahoi.jp-sh.de beantragt werden. Falls du schon zu erKant.de gehörst, gibt das beim Antrag an. Falls du frisch zu uns stoßen möchtest, melde dich am besten erst einmal bei einem von unserem Team (siehe Redaktions-Mitglieder).

Lies die erKant.de !

Laufende Jugendpresse-Wettbewerbe

Über die Jugendpresse-SH haben wir als erKant.de an diversen Wettbewerben teilgenommen. Leider wurde die Extra-Kategorie „Online-Zeitungen“ in Schleswig-Holstein mittendrin gestrichen, sodass wir auf Landesebene nicht mitmachen konnten. Aber:

Wir sind noch bei mehreren Sonderpreisen verschiedener Stiftungen im bundesweiten Wettbewerb vertreten.

Wir sind gespannt, ob wir uns dabei gegenüber der durchaus starken Konkurrenz behaupten können … Unklar ist im Moment, ob dabei Print- und Online-Zeitungen getrennt werden. Wenn ja, haben wir sehr gute Chancen.

Als Wiedergutmachung für den Wegfall der Kategorie „Online-Zeitungen“ in SH hatte uns der Vorstand der Jugendpresse-SH übrigens angeboten, kostenlos einen Workshop durchzuführen. Vermutlich nehmen wir dieses Angebot in Kürze war.

,

Reinfeld ist 20. Fairtrade-Stadt von Schleswig-Holstein

07. Januar 2018, Reinfeld (SBS) Faire Arbeits- und Umwelt-Bedingungen, fair produzieren und handeln – DAS wünscht sich jeder für sich selbst – weltweit ist damit kaum zu rechnen. Gerade Kinderarbeit ist ein Kernthema des unfairen Produzierens von Kleidung, Lebensmitteln, etc. Reinfeld schob dem jetzt wenigstens auf gedanklicher Ebene einen Riegel vor und ist Fairtrade-Town geworden. Die 20. in Schleswig-Holstein!

2017 arbeiteten zw. 152 + 168 Millionen Kinder weltweit, davon ist ein großer Teil zwischen 5+11 Jahren jung (Daten laut IAO & Unicef).

Der Ehrenbotschafter Manfred Holz vom TransFair e.V. aus Köln übergab im Rahmen des Neujahres-Empfangs der Stadt Reinfeld die Fairtrade-Town Mitglieds-Urkunde an die örtliche Steuerungsgruppe. In erster Linie hatten sich Ines Knoop-Hille von den Reinfelder Grünen, Britta Zankl und Maike Jobst für diese Zertifizierung eingesetzt und führten alle Beteiligten durch den Bewerbungsprozess. Dieser dauerte vom Beschluss im Februar 2017 rund 11 Monate bis zur Übergabe der Zertifizierung.

Von links: Manfred Holz vom TransFair e.V., Ines Knoop-Hille von den Grünen, Britta Zankl (100 Hübschigkeiten); sowie Gerd Hermann (Bürgervorsteher) und Heiko Gerstmann (Bürgermeister) mit Urkunde sowie die Hand mit Rose von Maike Jobst.

Der aus NRW angereiste Holz berichtete den Gästen unter anderem, dass zwar rund 86% der Deutschen das Fairtrade-Siegel aus dem Handel kennen, aber z.B. nur 4% des Kaffee-Konsums mit Fairtrade-Ware gedeckt wird. Dabei gibt es mittlerweile in beinahe in allen Lebensmittelgeschäften Fairtrade-Produkte, nicht mehr nur in Fachgeschäften sondern auch bei Discountern. Die gute Nachricht: Wenigstens jede 4. verkaufte Blume (also 25%) in Deutschland ist bereits eine fair Gehandelte. Ines Knoop-Hille berichtete in ihrer Rede, dass Fairtrade-Blumen erfreulicher Weise bis zu vier Wochen frisch bleiben!

Ein Bild vom Aussteller-Tisch des Reformhauses Reinfeld mit Fairtrade-Produkten zum Probieren.

Beteiligte an der Fairtrade-Initiative aus Reinfeld sind natürlich die Mitglieder der Steuerungsgruppe, siehe oben. Sowie z.B. die gastronomischen Betriebe „Casalinga“ und „Mocca“, der Verein der „Landfrauen“ sowie Sii-Kids & -talents e.V. , die Kirche, die Matthias-Claudius-Grundschule, die Firmen FAMILA, das Reformhaus-Reinfeld und Blumen-Fischer, etc.

Eine Stadt muss 5 Kriterien erfüllen, um als Fairtrade-Town zertifiziert zu werden.

Ines Knoop-Hille bei ihrer Rede von rund 200 Gästen.

  1. Die Gemeinde muss einen Antrag bzw. eine Bewerbung dafür stellen und erklären, selbst den Fairen Handel zu unterstützen, und in seinen Sitzungen, etc selbst Fair-Trade-Tee und -Kaffee anzubieten.
  2. Eine bestimmte Anzahl von Einzelhandels-Geschäften, Gastronomie-Betrieben, Vereinen, etc müssen mindestens zwei Fair-Trade-Produkte zum Kauf anbieten.
  3. Es muss eine Steuerungsgruppe eingerichtet werden, die Informationen zu Fairem Handel erstellt und für die Verbreitung derer sorgt.
  4. Ebenfalls müssen jedes Jahr mindestens zwei Fair-Trade-Unterstützungs-Aktionen in Form von Veranstaltungen durchgeführt, dies öffentlich und gerne unter Einbindung der Schulen.
  5. Weiterhin spielt Pressearbeit eine entscheidende Rolle: Medienberichte über Fair-Trade-Aktivitäten der Stadt sind vorzuweisen. Hintergrund (Vermutung der Redaktion) ist, dass sich das Gedankengut, welches sich hinter der Fairtrade-Stadt-Zertifizierung versteckt, öffentlich verbreiten soll.

Der Titel Fairtrade-Stadt wird bei der ersten Anerkennung für zwei Jahre vergeben und kann danach durch weitere themenbezogene Aktivitäten verlängert werden.

Logische Schlussfolgerung wäre, dass sich ggf die Kant-Gemeinschafts-Schule ebenfalls um den Titel „Fairtrade-Schools“ bemüht.

Autor: Susanne Braun-Speck, tiefenschaerfe.de

Die Fairtrade-Blumendeko hat Blumen-Fischer gespendet.

 

,

Sonntag, 7.1.18: Neujahres-Empfang der Stadt Reinfeld

Der Neujahres-Empfang der Stadt Reinfeld findet am Sonntag, dem 7.1.2018 in der Mensa im Ganztagszentrum (Kant-Schule) im Bischoffsteicher Weg 75 statt.

Die Veranstaltung beginnt mit den “ Golden SugarBirds “ um 15 Uhr. Danach sprechen Bürgervorsteher Gerd Herrmann und Bürgermeister Heiko Gerstmann. Infolge wird die Urkunde „Reinfeld ist Fairtrade-Stadt“ von Manfred Holz, Fairtrade e.V. an die Projektleiter (Ines Knoop-Hille, Britta Zankl, Maike Jobs) übergeben. Danach gibt es mehr Musik, Gespräche unter Gästen und Veranstaltern, sowie Besuch der kleinen Fairtrade-Ausstellung. Ende: 17 Uhr

PDF-Einladung Neujahres-Empfang 2018 (klick drauf zum herunterladen)

 

Die Fotos sind von Fairtrade-Deutschlande (Presse-Infos)

  • „Kaffeeautomat mit Fairtrade-Kaffee“: Fotograf: Jasper Leonard
  • „Wein-Sortiment“: Foto: Jakub Kaliszewski

Neu-Eröffnung: Reitsport-Artikel an der Autobahn Reinfeld

Krämer Reitsport öffnet am 6.9.17 eine Filiale in Reinfeld im Gewerbegebiet an der A 1 und feiert dies mit einem mehrtägigen Programm.

16:00 UHR – ERÖFFNUNG UND VERKAUFSSTART (im pdf-Flyer ist die Überschrift falsch/Datum)
Frank Schmeckenbecher (Geschäftsführer) eröffnet den neuen MEGA STORE zusammen mit dem Team
und seinem wichtigsten Partner, dem Pferd. Anschließend werden alle geladenen Gäste herzlichst mit einem
Glas Prosecco begrüßt (Quelle: eröffnungs-programm.pdf).

Foto ©: Minoka Braun & Susanne Braun-Speck, Reinfeld 2017

Impressionen

,

Umfrage 2015 + 2017 – Was wünscht Du Dir?

Bereits 2015 fragten wir, welche Projekt-Ideen sich Reinfelder, Nachbarn & Tagestouristen wünschen bzw. gut finden würden. Jetzt 2017 möchten wir erneut fragen und haben noch Fragen/Ideen hinzufügt.

Zur Info: Die Meinungen vorheriger Teilnehmer sind erst sichtbar, wenn man selbst „gevotet“ (abgestimmt) hat.
Weitere, eigene Ideen können ganz unten als Kommentar verfasst werden!

Mehrfachnennungen sind meistens möglich. Klicke unter jeder Frage „vote“ !!!

Neue Fragen / Projekte aus 2017/08:

Beschreibung des Online-Shop-Portals (Link)

Online regional Produkte kaufen (cityshop-reinfeld.de), finde ich ...

View Results

Loading ... Loading ...

Beschreibung des verlängerten Markttages (Link)

Ein verlängerten Markttag (nicht nur bis Mittags) + Erlebnis-Angebote f. Kinder etc

View Results

Loading ... Loading ...

Für Reinfelds Innenstadt wünsche ich mir ...

View Results

Loading ... Loading ...

Hier sind die Projekt-Ideen von 2015:

(alter Stand: 133 Teilnehmer)

Folgende Freizeit-Angebote würden mir gut oder sehr gut gefallen:

View Results

Loading ... Loading ...

Welche gastronomischen Angebote würden Ihnen / Dir gefallen?

View Results

Loading ... Loading ...

Persönliche Daten wie der Name o.ä. werden nicht erhoben. Wir möchten nur wissen, zu welcher Menschengruppe die Umfrage-Teilnehmer gehören. Dazu stellen wir 3 Fragen:

Sind Sie Frau oder Mann? Bist Du Mädchen oder Junge?

View Results

Loading ... Loading ...

Wo wohnen Sie? Wo wohnst Du?

View Results

Loading ... Loading ...

Ich gehöre zur Altersgruppe der

View Results

Loading ... Loading ...

Vielen Dank für die Teilnahme! Haben Sie oder hast Du noch weitere Ideen oder Vorschläge, schreibe uns gerne – entweder über das Kontaktformular rechts oder unten über die Kommentar-Funktion.

 
,

1. bis 3. September 2017: Karpfenfest Reinfeld

Karpfenfest-Programm

Programm, Stand 23.8.17, Auskunft Huss Events.

Freitag, 1.9. 16.00 – 1.00 Uhr

KarpfenBühne, Seepromenade

16.30    Der kleine Henning, Plattdeutsch, Irish Folk, Pop

19.00    Rhythm Booze & Partners, Southern & Latin Rock

In der Pause:

20.00    Grüße zum Karpfenfest von der Stadt Reinfeld

22.00    Thirstday, Top 40 Party-Band, Pop-Schlager-NDW

 

Seepromenade/Herrenteich

23.00    Großes Höhenfeuerwerk Reinfeld in Flammen

 

KlosterBühne, Karpfenplatz

20.00    Party-Night Top DJ Frank Naujoks

Party unterm Sternenhimmel

 

Auf dem Herrenteich, Fr.-So.:

Fr. ab 22.00 Uhr:      Illuminierte Boote

Sa. ab 14.00 Uhr:      Ruder-Regatta

  1.      18.30 Uhr: Preisverleihung Reinfelder Ruderverein

So. ab 14.00 Uhr:      Modellbau-Regatta

 

An allen Tagen auf dem Teich: Waterball walking Balls

 

Samstag, 2.9.   14.00 – 1.00 Uhr

KarpfenBühne, Seepromenade

14.30    Ecoustica, Stories, Lies & Fairytales

16.15    Starzauber Niels Beuthien

17.30    4YouLive – Live, zeitlos, ehrlich!

In der Pause von 4YouLive:

Preisverleihung Ruder-Regatta Reinfelder

Ruderverein

20.30    MoveManiaXX. Event-Band mit Show und Exxstase.

 

KlosterBühne, Karpfenplatz

20.00    Party-Night, Top DJ. Party unterm Sternenhimmel

 

Sonntag, 3.9.     10.00 – 19.00 Uhr

 

KarpfenBühne, Seepromenade

10.00     Gottesdienst unter freiem Himmel mit Pastor Berger

und dem Bläserchor Ev. Kirchengemeinde Reinfeld

11.15     Musikzug der FF Reinfeld

12.15     Martial Arts, Karate und Selbstverteidigung

Kampfkunstschule Mushin e.V.

13.15     Squaredance mit den Preetzer Squeezern

14.30     Die Melker „Dorfrock – frisch von der Weide!“

16.30     *De Seilers* – Shanty-Chor. Musik zwischen den Meeren im Wechsel mit Sänger & Entertainer Jörn Langbehn. Küsten-Jörns schwankende Planken.

In der Pause:

Preisverleihung „Das Blaue Band“ Modellbau-Regatta

Runder Tisch Reinfelds Zukunft

 

Auf dem Karpfenplatz

Ab 15 Uhr Kinderdisco fit DJ Frank Naujoks.

 

,

Freizeit am Wasser – toll für Jung & Alt

Schwimmen, Rudern, Trettbootfahren, Stand-Up-Paddling. Joggen, Walken, Wandern sowie Chillen ist am Herrenteich möglich! Es gibt die Cáfe-Bar „Mocca“ mit Blick aufs Wasser und ein Fisch-Restaurant ggü der Promenade.

Außerdem können Forscher-Kurse für Kindergruppen durchgeführt werden. Siehe: www.sii-kids.de/forscherlabor

Öffnungszeiten der Badestelle „Am Herrenteich“ mit Beachvolleyballfeld

Die Badestelle wird vom 15. Mai bis 15. September betrieben. Geöffnet ist montags – freitags von 09:30 – 20:00 Uhr, samstags und sonntags von 09:30 – 18:30 Uhr. (Bei hoher Besucherzahl besteht die Badmöglichkeit auch am Wochenende bis 20:00 Uhr)

Sollten ab 18:00 Uhr keine Gäste mehr anwesend sein, wird die Badeanstalt geschlossen.

Wie anderen Orts auch, sind die Öffnungszeiten witterungsbedingt. Die Badeanstalt wird nicht geöffnet, wenn die Lufttemperatur 16 Grad und weniger beträgt, dauernd anhaltender Regen einsetzt und die Windstärke 7 erreicht wird.

Quelle: www.reinfeld.de

,

Fotowettbewerbs-Gewinner 2017 (Thema: „Mensch- & Tier-Gesichter“)

Die Fotos auf Bildschirmgrößere erweitern – also ganz groß sehen – geht so: Klicke auf den türkisen Doppel-Pfeil oben rechts im Bilder-Slider.

Bürger arbeiten mit an Neuauflage der Reinfeld-Broschüre

Die letzte Info- und Bürgerbroschüre der Stadt Reinfeld wurde 2014 erstellt. Nach der Kommunalwahl im Sommer 2018 soll eine Neuauflage veröffentlicht werden. Fotos werden gesucht sowie Korrekturleser & Firmen, die Anzeigen schalten.

Bürger können Korrekturen einreichen

Viele Informationen sind in der alten Borschüre nicht mehr aktuell. Das ist für ein Druckwerk zwar normal, für den interessierten Leser – ob Neubürger oder als Gast – und für das Image der Stadt, aber nicht förderlich. Daher sind die Reinfelder aufgerufen, die Einträge in der derzeitigen Broschüre und auf http://www.stadt-reinfeld.de/images/stories/info120515 zu prüfen.

Korrekturen können bei der Stadtverwaltung unter stadtmarketing@stadt-reinfeld.de eingereicht werden. Im Internet auf www.reinfeld.de werden die Aktualisierungen regelmäßig und zeitnah durch die Verwaltung eingepflegt.

Fotos gesucht!

Die Broschüre soll Reinfeld auch in Bildern vorstellen. Dazu sind Fotos von Hobbyfotografen willkommen. Zusammen mit dem Freigabevermerk der Fotografin oder des Fotografen, dass die gesandten Dateien für Veröffentlichungen der Stadt Reinfeld (wie z.B. in der Bürgerbroschüre) bestimmt sind, werden digitale Fotos unter der oben angegebenen Email-Adresse gerne angenommen. Eine Auswahl wird ganz sicher in der nächsten Broschüre erscheinen.

Anzeigen schalten

Die Broschüre wird anzeigenfinanziert, d.h. Firmen aber auch andere Institutionen schalten Anzeigen in dem Druckwerk. Das Heft wird in dritter Auflage mit Unterstützung des Handelsvereines Reinfeld e.V. herausgegeben und von der Druckerei Masuhr erstellt. Sie wird in den kommenden Wochen mit Firmen, aber auch mit anderen Institutionen, Kontakt aufnehmen, um Anzeigen einzuwerben.

Die Stadt Reinfeld bittet die angesprochenen Firmen und Gruppen, sich in der Bürgerbroschüre darzustellen und das Projekt so zu unterstützen.

Von der neuen Version werden 6000 Hefte im A4-Format gedruckt und Mitte des Jahres an die Reinfelder Haushalte verteilt und im Rathaus ausgelegt.

Reinfelds Schülerzeitung wurde Jugendpresse-Mitglied

Presse-Info von erKant.de:

Wo einigen Wochen stellte die Schülerzeitung erKant.de den Antrag auf Mitgliedschaft bei der Jugendpresse SH (Schleswig-Holstein). Nunmehr ist sie drin und damit offiziell „Presse“.

Einzelne Journalisten können Mitglied werden, oder eben eine gesamte Schülerzeitung als Gruppe. Jeder einzelne Redakteur kann separat zudem einen Presse-Ausweis bekommen.

Lies die erKant.de !

Was die Schülerzeitung davon hat?

Die Erklärung haben wir einfach mal von der Website der Jugendpresse-SH.de kopiert:

Als Mitglied der Jugendpresse Schleswig-Holstein e.V. profitierst du vom Wissen und den Vorteilen des bundesweit größten Netzwerks für junge Medienmacher. Dafür sind deine Vorteile im Einzelnen:

  • Möglichkeit, den anerkannten Jugend-Presseausweis und Jugendpresse-Autoschild zu beantragen
  • vergünstigte Teilnahme an den Jugendmedientagen
  • vergünstigte Teilnahme an Workshops und Seminaren mit Top-Referenten
  • exklusive Besuche bei Agenturen und Redaktionen
  • Rechtsberatung durch eine Medienfachkanzlei
  • Recherchehilfen und Themenideen

Was der Presse-Ausweis nutzt:

Die Landesverbände der Jugendpresse Deutschland e.V. geben den Jugend-Presseausweis heraus. Dieser wird vom Deutschen Journalisten-Verband und der Deutschen Journalisten-Union (in ver.di) unterstützt und ist somit der anerkannte Presseausweis für junge Journalisten.

Das bedeutet für unsere Redakteure: Sie werden auch in der Öffentlichkeit, bei Veranstaltungen, von Politikern, etc wie waschechte, richtige Journalisten behandelt und haben damit die gleichen Rechte und Pflichten. Z.B. kommt ein Jounalist damit kostenfrei bei Konzerten rein, etc (vorrausgesetzt, er ist auch wirklich „beruflich“ da).

Mehr dazu steht in dieser PDF-Datei: JPA_Jugendpresse-Ausweis

Eine Mitgliedschaft und/oder ein Presseausweis kann hier https://ahoi.jp-sh.de beantragt werden. Falls du schon zu erKant.de gehörst, gibt das beim Antrag an. Falls du frisch zu uns stoßen möchtest, melde dich am besten erst einmal bei einem von unserem Team (siehe Redaktions-Mitglieder).

Lies die erKant.de !

Laufende Jugendpresse-Wettbewerbe

Über die Jugendpresse-SH haben wir als erKant.de an diversen Wettbewerben teilgenommen. Leider wurde die Extra-Kategorie „Online-Zeitungen“ in Schleswig-Holstein mittendrin gestrichen, sodass wir auf Landesebene nicht mitmachen konnten. Aber:

Wir sind noch bei mehreren Sonderpreisen verschiedener Stiftungen im bundesweiten Wettbewerb vertreten.

Wir sind gespannt, ob wir uns dabei gegenüber der durchaus starken Konkurrenz behaupten können … Unklar ist im Moment, ob dabei Print- und Online-Zeitungen getrennt werden. Wenn ja, haben wir sehr gute Chancen.

Als Wiedergutmachung für den Wegfall der Kategorie „Online-Zeitungen“ in SH hatte uns der Vorstand der Jugendpresse-SH übrigens angeboten, kostenlos einen Workshop durchzuführen. Vermutlich nehmen wir dieses Angebot in Kürze war.

,

Reinfeld ist 20. Fairtrade-Stadt von Schleswig-Holstein

07. Januar 2018, Reinfeld (SBS) Faire Arbeits- und Umwelt-Bedingungen, fair produzieren und handeln – DAS wünscht sich jeder für sich selbst – weltweit ist damit kaum zu rechnen. Gerade Kinderarbeit ist ein Kernthema des unfairen Produzierens von Kleidung, Lebensmitteln, etc. Reinfeld schob dem jetzt wenigstens auf gedanklicher Ebene einen Riegel vor und ist Fairtrade-Town geworden. Die 20. in Schleswig-Holstein!

2017 arbeiteten zw. 152 + 168 Millionen Kinder weltweit, davon ist ein großer Teil zwischen 5+11 Jahren jung (Daten laut IAO & Unicef).

Der Ehrenbotschafter Manfred Holz vom TransFair e.V. aus Köln übergab im Rahmen des Neujahres-Empfangs der Stadt Reinfeld die Fairtrade-Town Mitglieds-Urkunde an die örtliche Steuerungsgruppe. In erster Linie hatten sich Ines Knoop-Hille von den Reinfelder Grünen, Britta Zankl und Maike Jobst für diese Zertifizierung eingesetzt und führten alle Beteiligten durch den Bewerbungsprozess. Dieser dauerte vom Beschluss im Februar 2017 rund 11 Monate bis zur Übergabe der Zertifizierung.

Von links: Manfred Holz vom TransFair e.V., Ines Knoop-Hille von den Grünen, Britta Zankl (100 Hübschigkeiten); sowie Gerd Hermann (Bürgervorsteher) und Heiko Gerstmann (Bürgermeister) mit Urkunde sowie die Hand mit Rose von Maike Jobst.

Der aus NRW angereiste Holz berichtete den Gästen unter anderem, dass zwar rund 86% der Deutschen das Fairtrade-Siegel aus dem Handel kennen, aber z.B. nur 4% des Kaffee-Konsums mit Fairtrade-Ware gedeckt wird. Dabei gibt es mittlerweile in beinahe in allen Lebensmittelgeschäften Fairtrade-Produkte, nicht mehr nur in Fachgeschäften sondern auch bei Discountern. Die gute Nachricht: Wenigstens jede 4. verkaufte Blume (also 25%) in Deutschland ist bereits eine fair Gehandelte. Ines Knoop-Hille berichtete in ihrer Rede, dass Fairtrade-Blumen erfreulicher Weise bis zu vier Wochen frisch bleiben!

Ein Bild vom Aussteller-Tisch des Reformhauses Reinfeld mit Fairtrade-Produkten zum Probieren.

Beteiligte an der Fairtrade-Initiative aus Reinfeld sind natürlich die Mitglieder der Steuerungsgruppe, siehe oben. Sowie z.B. die gastronomischen Betriebe „Casalinga“ und „Mocca“, der Verein der „Landfrauen“ sowie Sii-Kids & -talents e.V. , die Kirche, die Matthias-Claudius-Grundschule, die Firmen FAMILA, das Reformhaus-Reinfeld und Blumen-Fischer, etc.

Eine Stadt muss 5 Kriterien erfüllen, um als Fairtrade-Town zertifiziert zu werden.

Ines Knoop-Hille bei ihrer Rede von rund 200 Gästen.

  1. Die Gemeinde muss einen Antrag bzw. eine Bewerbung dafür stellen und erklären, selbst den Fairen Handel zu unterstützen, und in seinen Sitzungen, etc selbst Fair-Trade-Tee und -Kaffee anzubieten.
  2. Eine bestimmte Anzahl von Einzelhandels-Geschäften, Gastronomie-Betrieben, Vereinen, etc müssen mindestens zwei Fair-Trade-Produkte zum Kauf anbieten.
  3. Es muss eine Steuerungsgruppe eingerichtet werden, die Informationen zu Fairem Handel erstellt und für die Verbreitung derer sorgt.
  4. Ebenfalls müssen jedes Jahr mindestens zwei Fair-Trade-Unterstützungs-Aktionen in Form von Veranstaltungen durchgeführt, dies öffentlich und gerne unter Einbindung der Schulen.
  5. Weiterhin spielt Pressearbeit eine entscheidende Rolle: Medienberichte über Fair-Trade-Aktivitäten der Stadt sind vorzuweisen. Hintergrund (Vermutung der Redaktion) ist, dass sich das Gedankengut, welches sich hinter der Fairtrade-Stadt-Zertifizierung versteckt, öffentlich verbreiten soll.

Der Titel Fairtrade-Stadt wird bei der ersten Anerkennung für zwei Jahre vergeben und kann danach durch weitere themenbezogene Aktivitäten verlängert werden.

Logische Schlussfolgerung wäre, dass sich ggf die Kant-Gemeinschafts-Schule ebenfalls um den Titel „Fairtrade-Schools“ bemüht.

Autor: Susanne Braun-Speck, tiefenschaerfe.de

Die Fairtrade-Blumendeko hat Blumen-Fischer gespendet.

 

,

Sonntag, 7.1.18: Neujahres-Empfang der Stadt Reinfeld

Der Neujahres-Empfang der Stadt Reinfeld findet am Sonntag, dem 7.1.2018 in der Mensa im Ganztagszentrum (Kant-Schule) im Bischoffsteicher Weg 75 statt.

Die Veranstaltung beginnt mit den “ Golden SugarBirds “ um 15 Uhr. Danach sprechen Bürgervorsteher Gerd Herrmann und Bürgermeister Heiko Gerstmann. Infolge wird die Urkunde „Reinfeld ist Fairtrade-Stadt“ von Manfred Holz, Fairtrade e.V. an die Projektleiter (Ines Knoop-Hille, Britta Zankl, Maike Jobs) übergeben. Danach gibt es mehr Musik, Gespräche unter Gästen und Veranstaltern, sowie Besuch der kleinen Fairtrade-Ausstellung. Ende: 17 Uhr

PDF-Einladung Neujahres-Empfang 2018 (klick drauf zum herunterladen)

 

Die Fotos sind von Fairtrade-Deutschlande (Presse-Infos)

  • „Kaffeeautomat mit Fairtrade-Kaffee“: Fotograf: Jasper Leonard
  • „Wein-Sortiment“: Foto: Jakub Kaliszewski

Neu-Eröffnung: Reitsport-Artikel an der Autobahn Reinfeld

Krämer Reitsport öffnet am 6.9.17 eine Filiale in Reinfeld im Gewerbegebiet an der A 1 und feiert dies mit einem mehrtägigen Programm.

16:00 UHR – ERÖFFNUNG UND VERKAUFSSTART (im pdf-Flyer ist die Überschrift falsch/Datum)
Frank Schmeckenbecher (Geschäftsführer) eröffnet den neuen MEGA STORE zusammen mit dem Team
und seinem wichtigsten Partner, dem Pferd. Anschließend werden alle geladenen Gäste herzlichst mit einem
Glas Prosecco begrüßt (Quelle: eröffnungs-programm.pdf).

Foto ©: Minoka Braun & Susanne Braun-Speck, Reinfeld 2017

Impressionen

,

Umfrage 2015 + 2017 – Was wünscht Du Dir?

Bereits 2015 fragten wir, welche Projekt-Ideen sich Reinfelder, Nachbarn & Tagestouristen wünschen bzw. gut finden würden. Jetzt 2017 möchten wir erneut fragen und haben noch Fragen/Ideen hinzufügt.

Zur Info: Die Meinungen vorheriger Teilnehmer sind erst sichtbar, wenn man selbst „gevotet“ (abgestimmt) hat.
Weitere, eigene Ideen können ganz unten als Kommentar verfasst werden!

Mehrfachnennungen sind meistens möglich. Klicke unter jeder Frage „vote“ !!!

Neue Fragen / Projekte aus 2017/08:

Beschreibung des Online-Shop-Portals (Link)

Online regional Produkte kaufen (cityshop-reinfeld.de), finde ich ...

View Results

Loading ... Loading ...

Beschreibung des verlängerten Markttages (Link)

Ein verlängerten Markttag (nicht nur bis Mittags) + Erlebnis-Angebote f. Kinder etc

View Results

Loading ... Loading ...

Für Reinfelds Innenstadt wünsche ich mir ...

View Results

Loading ... Loading ...

Hier sind die Projekt-Ideen von 2015:

(alter Stand: 133 Teilnehmer)

Folgende Freizeit-Angebote würden mir gut oder sehr gut gefallen:

View Results

Loading ... Loading ...

Welche gastronomischen Angebote würden Ihnen / Dir gefallen?

View Results

Loading ... Loading ...

Persönliche Daten wie der Name o.ä. werden nicht erhoben. Wir möchten nur wissen, zu welcher Menschengruppe die Umfrage-Teilnehmer gehören. Dazu stellen wir 3 Fragen:

Sind Sie Frau oder Mann? Bist Du Mädchen oder Junge?

View Results

Loading ... Loading ...

Wo wohnen Sie? Wo wohnst Du?

View Results

Loading ... Loading ...

Ich gehöre zur Altersgruppe der

View Results

Loading ... Loading ...

Vielen Dank für die Teilnahme! Haben Sie oder hast Du noch weitere Ideen oder Vorschläge, schreibe uns gerne – entweder über das Kontaktformular rechts oder unten über die Kommentar-Funktion.

 
,

1. bis 3. September 2017: Karpfenfest Reinfeld

Karpfenfest-Programm

Programm, Stand 23.8.17, Auskunft Huss Events.

Freitag, 1.9. 16.00 – 1.00 Uhr

KarpfenBühne, Seepromenade

16.30    Der kleine Henning, Plattdeutsch, Irish Folk, Pop

19.00    Rhythm Booze & Partners, Southern & Latin Rock

In der Pause:

20.00    Grüße zum Karpfenfest von der Stadt Reinfeld

22.00    Thirstday, Top 40 Party-Band, Pop-Schlager-NDW

 

Seepromenade/Herrenteich

23.00    Großes Höhenfeuerwerk Reinfeld in Flammen

 

KlosterBühne, Karpfenplatz

20.00    Party-Night Top DJ Frank Naujoks

Party unterm Sternenhimmel

 

Auf dem Herrenteich, Fr.-So.:

Fr. ab 22.00 Uhr:      Illuminierte Boote

Sa. ab 14.00 Uhr:      Ruder-Regatta

  1.      18.30 Uhr: Preisverleihung Reinfelder Ruderverein

So. ab 14.00 Uhr:      Modellbau-Regatta

 

An allen Tagen auf dem Teich: Waterball walking Balls

 

Samstag, 2.9.   14.00 – 1.00 Uhr

KarpfenBühne, Seepromenade

14.30    Ecoustica, Stories, Lies & Fairytales

16.15    Starzauber Niels Beuthien

17.30    4YouLive – Live, zeitlos, ehrlich!

In der Pause von 4YouLive:

Preisverleihung Ruder-Regatta Reinfelder

Ruderverein

20.30    MoveManiaXX. Event-Band mit Show und Exxstase.

 

KlosterBühne, Karpfenplatz

20.00    Party-Night, Top DJ. Party unterm Sternenhimmel

 

Sonntag, 3.9.     10.00 – 19.00 Uhr

 

KarpfenBühne, Seepromenade

10.00     Gottesdienst unter freiem Himmel mit Pastor Berger

und dem Bläserchor Ev. Kirchengemeinde Reinfeld

11.15     Musikzug der FF Reinfeld

12.15     Martial Arts, Karate und Selbstverteidigung

Kampfkunstschule Mushin e.V.

13.15     Squaredance mit den Preetzer Squeezern

14.30     Die Melker „Dorfrock – frisch von der Weide!“

16.30     *De Seilers* – Shanty-Chor. Musik zwischen den Meeren im Wechsel mit Sänger & Entertainer Jörn Langbehn. Küsten-Jörns schwankende Planken.

In der Pause:

Preisverleihung „Das Blaue Band“ Modellbau-Regatta

Runder Tisch Reinfelds Zukunft

 

Auf dem Karpfenplatz

Ab 15 Uhr Kinderdisco fit DJ Frank Naujoks.

 

,

Freizeit am Wasser – toll für Jung & Alt

Schwimmen, Rudern, Trettbootfahren, Stand-Up-Paddling. Joggen, Walken, Wandern sowie Chillen ist am Herrenteich möglich! Es gibt die Cáfe-Bar „Mocca“ mit Blick aufs Wasser und ein Fisch-Restaurant ggü der Promenade.

Außerdem können Forscher-Kurse für Kindergruppen durchgeführt werden. Siehe: www.sii-kids.de/forscherlabor

Öffnungszeiten der Badestelle „Am Herrenteich“ mit Beachvolleyballfeld

Die Badestelle wird vom 15. Mai bis 15. September betrieben. Geöffnet ist montags – freitags von 09:30 – 20:00 Uhr, samstags und sonntags von 09:30 – 18:30 Uhr. (Bei hoher Besucherzahl besteht die Badmöglichkeit auch am Wochenende bis 20:00 Uhr)

Sollten ab 18:00 Uhr keine Gäste mehr anwesend sein, wird die Badeanstalt geschlossen.

Wie anderen Orts auch, sind die Öffnungszeiten witterungsbedingt. Die Badeanstalt wird nicht geöffnet, wenn die Lufttemperatur 16 Grad und weniger beträgt, dauernd anhaltender Regen einsetzt und die Windstärke 7 erreicht wird.

Quelle: www.reinfeld.de

,

Fotowettbewerbs-Gewinner 2017 (Thema: „Mensch- & Tier-Gesichter“)

Die Fotos auf Bildschirmgrößere erweitern – also ganz groß sehen – geht so: Klicke auf den türkisen Doppel-Pfeil oben rechts im Bilder-Slider.