Beiträge

Viele Redaktions-Mitglieder von erkant.de saßen Freitag-Nachmittag (23.3.18) auf gepackten Koffern. Einige werden bald zu einer Ski-Fahrt, andere zur Jugendgruppenleiter-Ausbildung für Stormini reisen. Zeit zum Schreiben war nicht mehr … Aber: Drei der Redaktions-Mitglieder riefen fast zeitgleich noch einmal E-Mails ab, erwarteten nichts Besonderes, lasen dann aber das:

„Auch eure Schülerzeitung wurde von der Jury genau unter die Lupe genommen, kritisch beäugt und bewertet. Doch ihr habt mit eurer Schülerzeitung zu viele gute Argumente geliefert, sodass der Jury letztendlich nur eine Entscheidungsmöglichkeit blieb: Eure Schülerzeitung gehört zu den Besten bundesweit!

Ihr habt die Jurorinnen und Juroren auf ganzer Linie überzeugt und somit den Sonderpreis des BDZV und den Sonderpreis der Werner-Bonhoff-Stiftung gewonnen. Herzlichen Glückwunsch! Eure harte Arbeit hat sich gelohnt.

Zu einem derartigen Sieg gehört selbstverständlich auch eine angemessene Honorierung. Voraussichtlich Ende Mai verbringt ihr zwei schöne Tage in Berlin! Hiermit seid ihr herzlich zum Schülerzeitungs-Kongress und zur anschließenden Preisverleihung eingeladen!“

Fotos aus Berlin, von der Jury-Sitzung am 22. und 23.2.2018, Fotos: Jugendpresse Deutschland e.V. (abgelichtete Personen- und Fotografen-Namen sind zu sehen, wenn die PC-Maus auf dem Einzelbild ruht).


ErKant.de hat 2 Sonderpreise gewonnen!

Die Bewertung der Jury des BDZV
Quelle / weiterlesen auf: http://www.bdzv.de

Der BDZV-Sonderpreis wird von dem Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) für besondere digitale Projekte wie zum Beispiel interaktiven Websites, Multimedia-Projekten, etc vergeben. Hier haben wir uns als Online-Zeitung an sich beworben – und gewonnen.

FREU :-)

Der Sonderpreis der Werner-Bonhoff-Stiftung (u.a. Betreiber der Domain http://nachdertat.de) wird für Artikel zum Thema „Hat Deine Schule Mobbing im Griff?“ vergeben. Den hier verlinkten Artikel haben wir eingereicht – und damit gewonnen :-)

FREU :-)

„Da Viele von unserer Redaktion dieses Wochenende nicht da sind, feiern wir nächste Woche gleich doppelt. Am 3.3. gibt es erkant.de 1 Jahr! Ich freue mich total als Coach des Schülerzeitungs-Teams und bin stolz auf „meine“ Redakteure!“ (Zitat vom Susanne)

siehe -> erkant.de


Details zu den Sonderpreisen der Schülerzeitungs-Wettbewerbe

BDZV-Preis: Ideen. Umsetzen. – DER Innovationspreis für Schülerzeitungen

Quelle dieses Textes: Schuelerzeitung.de

Eine Info-App? Ein interaktiver Live-Blog von der SV-Wahl? Eine (digitale) Litfaßsäule mit Nachrichten für den Pausenraum? Schülerzeitungsredaktionen haben viele gute Ideen, wie sie ihre Mitschüler mit wichtigen Themen aus dem (Schul-)Alltag erreichen können. Sie begeistern mit interaktiven Websites, Multimedia-Projekten und außergewöhnlichen Produkten und Veranstaltungskonzepten für Schule und Mitschüler. Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) lobt deshalb auch für die neue Wettbewerbsrunde wieder den Innovationspreis für Schülerzeitungen aus. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

Preis der Werner-Bonhoff-Stiftung „Hat Deine Schule Mobbing im Griff?“

Quelle des folgenden Textes: Schuelerzeitung.de

Mobbing und Gewalt sind ein wichtiges Thema an jeder Schule. Wie gehen Schulen damit um? Wie erfolgreich greift Deine Schule ein? Welche Stellung bezieht Deine Schülerzeitung? Die Werner-Bonhoff-Stiftung sucht für ihr Projekt „Nach-der-Tat“ Berichte und Interviews, die sich damit befassen, ob und wie es – und nicht nur an der eigenen Schule – konkret gelingt, solche Angriffe auf Menschen zu beenden. Ausgezeichnet werden Schülerzeitungsartikel, die sich damit auseinandersetzen, ob und wie die Schule, die Lehrer, die Eltern, aber auch die Mitschüler bei Mobbing und Gewalt konkret reagieren.

Presse-Info von erKant.de:

Wo einigen Wochen stellte die Schülerzeitung erKant.de den Antrag auf Mitgliedschaft bei der Jugendpresse SH (Schleswig-Holstein). Nunmehr ist sie drin und damit offiziell „Presse“.

Einzelne Journalisten können Mitglied werden, oder eben eine gesamte Schülerzeitung als Gruppe. Jeder einzelne Redakteur kann separat zudem einen Presse-Ausweis bekommen.

Lies die erKant.de !

Was die Schülerzeitung davon hat?

Die Erklärung haben wir einfach mal von der Website der Jugendpresse-SH.de kopiert:

Als Mitglied der Jugendpresse Schleswig-Holstein e.V. profitierst du vom Wissen und den Vorteilen des bundesweit größten Netzwerks für junge Medienmacher. Dafür sind deine Vorteile im Einzelnen:

  • Möglichkeit, den anerkannten Jugend-Presseausweis und Jugendpresse-Autoschild zu beantragen
  • vergünstigte Teilnahme an den Jugendmedientagen
  • vergünstigte Teilnahme an Workshops und Seminaren mit Top-Referenten
  • exklusive Besuche bei Agenturen und Redaktionen
  • Rechtsberatung durch eine Medienfachkanzlei
  • Recherchehilfen und Themenideen

Was der Presse-Ausweis nutzt:

Die Landesverbände der Jugendpresse Deutschland e.V. geben den Jugend-Presseausweis heraus. Dieser wird vom Deutschen Journalisten-Verband und der Deutschen Journalisten-Union (in ver.di) unterstützt und ist somit der anerkannte Presseausweis für junge Journalisten.

Das bedeutet für unsere Redakteure: Sie werden auch in der Öffentlichkeit, bei Veranstaltungen, von Politikern, etc wie waschechte, richtige Journalisten behandelt und haben damit die gleichen Rechte und Pflichten. Z.B. kommt ein Jounalist damit kostenfrei bei Konzerten rein, etc (vorrausgesetzt, er ist auch wirklich „beruflich“ da).

Mehr dazu steht in dieser PDF-Datei: JPA_Jugendpresse-Ausweis

Eine Mitgliedschaft und/oder ein Presseausweis kann hier https://ahoi.jp-sh.de beantragt werden. Falls du schon zu erKant.de gehörst, gibt das beim Antrag an. Falls du frisch zu uns stoßen möchtest, melde dich am besten erst einmal bei einem von unserem Team (siehe Redaktions-Mitglieder).

Lies die erKant.de !

Laufende Jugendpresse-Wettbewerbe

Über die Jugendpresse-SH haben wir als erKant.de an diversen Wettbewerben teilgenommen. Leider wurde die Extra-Kategorie „Online-Zeitungen“ in Schleswig-Holstein mittendrin gestrichen, sodass wir auf Landesebene nicht mitmachen konnten. Aber:

Wir sind noch bei mehreren Sonderpreisen verschiedener Stiftungen im bundesweiten Wettbewerb vertreten.

Wir sind gespannt, ob wir uns dabei gegenüber der durchaus starken Konkurrenz behaupten können … Unklar ist im Moment, ob dabei Print- und Online-Zeitungen getrennt werden. Wenn ja, haben wir sehr gute Chancen.

Als Wiedergutmachung für den Wegfall der Kategorie „Online-Zeitungen“ in SH hatte uns der Vorstand der Jugendpresse-SH übrigens angeboten, kostenlos einen Workshop durchzuführen. Vermutlich nehmen wir dieses Angebot in Kürze war.