Beiträge

Im Hamburger Abendblatt steht, dass Anmeldungen für die Straßenmalerei in der Kulturnacht, bei uns eingehen sollen. „Gesucht werden dafür noch ambitionierte Straßenmaler – Jugendliche, Kinder oder Erwachsene. Kreide für die Aktion kann unter kontakt@reinfeld-aktiv.de bestellt werden.

Das ist so nicht richtig!

Bitte auf der Schülerzeitung anmelden – klick hier!

Fremde Menschen auf der Straße oder am Herrenteich anzusprechen, ist nicht jedermanns Sache. Zumal jeweils eine Veröffentlichungsgenehmigung (Modell-Release) erteilt werden muss. Aus diesem Grund erweitern die Organisatoren des Reinfelder Fotowettbewerbs auf www.reinfeld-aktiv.de das diesjährige Thema von „Menschen“ in „Mensch- & Tier-Gesichter“. Weiterlesen

Der beigefügte Bericht in der LN ist schön, wenn auch 1,2 Angaben nicht ganz stimmen und der letzte Satz eigentlich heißen sollte: „Ein großer Hauptpreis wäre für nächste Jahr toll„.

Mit dem Layout hat sich die Redaktion wirklich Mühe gegeben und damit den Fotowettbewerb und seine Teilnehmer schön in „Szene“ gesetzt. Wir freuen uns darüber!fotowettbewerb LN-WP_20160717_17_15_35_Pro

Es freut uns sehr, dass unser Fotowettbewerb als Höhepunkt der Kulturnacht bezeichnet wird :-) Als Moderatorin dessen hatte ich (Susanne) auf jeden Fall viel Spaß! Vielen Dank an die gut gelauten Gäste und für die tollen Bilder der Fotografen!

WP_20160714_08_25_46_Pro

Quelle: Lübecker Nachrichten

Die Frist läuft ab. Bis heute Abend, 22. Juni, bis 22 Uhr können Hobby-Fotografen ihre Bilder für den Reinfelder Fotowettbewerb einreichen. Das Thema in diesem Jahr lautet: „Kontraste und Gegensätze“.

Reinfeld.  Besonders kreativ und eindrucksvoll wurde es bislang von Kindern und Jugendlichen umgesetzt. Wer die Fotografin des oben abgebildeten Fotos ist, werden die Leser nach dem Bekanntgeben der Gewinner bei der Kulturnacht am 9. Juli erfahren. Die Fotos sind einzureichen unter reinfeld-aktiv.de, einer Initiative, die das Lebensumfeld in Reinfeld weiter verfeinern möchte und den Tourismus in der Stadt fördern will. Leser können „voten“ und ihre Favoriten auf der Website „liken“. Die Jury, bestehend aus Svenja Bartheidel, Ines Knopp-Hille und Susanne Braun-Speck entscheidet in Kürze. Foto: hfr

LN