Markt-Analyse: Zahlen und Statistiken

Aus der Studie „Tagesausflügler (-touristen) in der Metrolpolregion Hamburg“ kristallisiert sich u.a. folgendes für Reinfeld heraus und stimmt mit den eigenen Ideen und Umfrageergebnissen weitgehend überein:

von Seite 107:
  • Neben Restaurants (92 Prozent) und Einkaufspassagen
    (80 Prozent) gehören auch Jahrmärkte, Stadt- und Volksfeste (58 Prozent), Boots- und Schiffsrundfahrten sowie kulturhistorische Sehenswürdigkeiten (jeweils 54 Prozent) zu den von Tagesausflüglern in den letzten12 Monaten am häufigsten genutzten Einrichtungen bzw. Angeboten in ihrer Region.
  • Bei Restaurant- und Cafébesuchen (zwischen 91 und 95 Prozent) sowie bei Boots- und Schiffsrundfahrten sind kaum altersbedingte Unterschiede erkennbar. -> beides machen ALLE, jedweden Alters.

Seite 110:

  • Ein Verbesserungsvorschlag von Bürgern ist, dass es deutlich mehr  Freizeitangebote für Familien, Kinder und Jugendliche (11 Prozent) geben sollte.
  • Für die GRÜNEN unter uns: die Menschen wollen vor allem mehr mit der Bahn, etc zu Tagesausflugsorten fahren.

Zielgruppen / Was suchen die Menschen in ihrer Freizeit ? (Seite 125)

  • Erholung / Entspannung (65 Prozent),
  • Spaß / Vergnügen (39 Prozent),
  • Einkaufen / Shopping (23 Prozent),
  • Kulturorientierte Aktivitäten (14 Prozent),
  • Naturorientierte Aktivitäten (17 Prozent),
  • Sport (9 Prozent)

Handlungsempfehlungen / Ergebnis der Studie:

  • Prio 1: Internetnutzer machen deutlich mehr Tagesausflüge, als Nicht-Internetnutzer -> heißt: das Internet als Info-Touchpoint ist für Anbieter extrem wichtig. Eine der wichtigsten Empfehlungen der Studie lautet entsprechend: Es muss mehr und bessere Informationsangebote im Internet geben (siehe Seite 136).
  • Entwicklung von Angeboten, die auf die speziellen Bedürfnisse der Tagesausflüglerzugeschnitten sind
  • Steigerung der Zahl der Tagesausflügler durch eine bessere Ausschöpfung des entsprechenden Potenzials der in der Metropolregion lebenden Bevölkerung
  • Stärkere Bindung der Kaufkraft innerhalb der Metropolregion durch den regionalen Tagesausflugstourismus
  • Bessere Verteilung der Tagesausflügler auf den gesamten Raum der Metropolregion
  • Optimierung der von Tagesausflüglern nachgefragten Infrastruktur (insbesondere des Rad- und Wanderwegenetzes
  • etc

Studie selbst lesen – klick hier.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.