,

Freizeit am Wasser – toll für Jung & Alt

Schwimmen, Rudern, Trettbootfahren, Stand-Up-Paddling. Joggen, Walken, Wandern sowie Chillen ist am Herrenteich möglich! Es gibt die Cáfe-Bar „Mocca“ mit Blick aufs Wasser und ein Fisch-Restaurant ggü der Promenade.

Außerdem können Forscher-Kurse für Kindergruppen durchgeführt werden. Siehe: www.sii-kids.de/forscherlabor

Öffnungszeiten der Badestelle „Am Herrenteich“ mit Beachvolleyballfeld

Die Badestelle wird vom 15. Mai bis 15. September betrieben. Geöffnet ist montags – freitags von 09:30 – 20:00 Uhr, samstags und sonntags von 09:30 – 18:30 Uhr. (Bei hoher Besucherzahl besteht die Badmöglichkeit auch am Wochenende bis 20:00 Uhr)

Sollten ab 18:00 Uhr keine Gäste mehr anwesend sein, wird die Badeanstalt geschlossen.

Wie anderen Orts auch, sind die Öffnungszeiten witterungsbedingt. Die Badeanstalt wird nicht geöffnet, wenn die Lufttemperatur 16 Grad und weniger beträgt, dauernd anhaltender Regen einsetzt und die Windstärke 7 erreicht wird.

Quelle: www.reinfeld.de

,

Sehenswertes

Matthias-Claudius,

der große Dichter, wurde in Reinfeld geboren. Deshalb befinden sich hier einige Denkmäler, die an ihn erinnern und/oder nach ihm benannt wurden.

evgl pastoratevangelisches Pastorat

Dieser historische Bau wurde auf den Grundmauern der Geburtsstätte von Matthias Claudius gebaut. Lage

Matthias-Claudius-Kirche (großes Bild oben)

Diese wurde 1636 aus den Resten der Klosterkirche gebaut die 1635 zerstört wurde. Hier liegen mehrere Grabsteine der Äbte des Klosters: Die Innenausstattung ist barock.

Lage: mitten im Ortszentrum angrenzend an den Markt-Parkplatz (direkter Zugang mgl). Schräg ggü der Kirche, in der Paul-von-Schoenaich-Str 14, befindet sich das denkmalgeschützte Rathaus.

Wer am Ende der Straße, am Herrenteich, links abbiegt und der Matthias-Claudius-Straße folgt, findet das denkmalschützte Pastorat (HausNr 4) sowie ehemalige dän. Amtshaus + Forstamt (jetzt: Privatbesitz), in der Matthias-Claudius-Straße 35 mit der Klostermauer um die Ecke (Steinhöfer Str.)

Die Matthias-Claudius-Gedenkstätte

aus Granit mit dem vollständigen Text des Abendliedes („Der Mond ist aufgegangen …“) steht direkt an der Seepromenade. 1989 erschaffen im Auftrag der Stadt vom Bildhauer Jörg Plickat.

Herrenteich mit See-Promenade & Badeanstalt

Die in 2011 neu gestaltete Promenade hat tribünenartige Sitzflächen – von hier aus kann der Blick entspannt übers Wasser schweifen!

Hünengrab aus der Jungsteinzeit im Waldgebiet „Neuer Hau“.

Großsteingrab oder Megalithanlage ist die wissenschaftliche Bezeichnung für megalithische Grabanlagen, die aus Findlingen nordischer Geschiebe oder Steinen errichtet wurden und meist in die späte Jungsteinzeit (Spätneolithikum) datieren. Die in Norddeutschland verbreitete, volkstümliche Bezeichnung „Hünengrab“ ist abgeleitet von „Hüne“, was sich auf das mittelhochdeutsche „hiune“ und das niederdeutsche „hûne“ mit der Bedeutung „Riese“ zurückführen lässt. Noch im 17. Jahrhundert bestand auch im Schrifttum die verbreitete Ansicht, es handele sich hierbei um „Gräber für Riesen“.[1]

Position des Hünengrabs (GPB: 53.846066, 10.481915) - hier ist auch ein Geocach versteckt!

Position des Hünengrabs (GPS: 53.846066, 10.481915) – hier ist auch ein Geocach versteckt!

Position: Fahren Sie – bestenfalls mit dem Fahrrad – in den Schuhwiesenweg, raus aus Reinfeld. Ca. 500 m nach dem Ortsschild geht rechts ein Weg zum Herrenteich und Links – entlang des Tannenbaches – ein Weg Richtung Wald. Dort finden Sie auf einem Hügel das Hünengrab (GPS-Daten: 53.846066, 10.481915). Hinweis: z.Zt. ist die Holzbrücke kaputt – sie brauchen festes Schuhwerk!

,

Wander-Routen

Wandern am Herrenteich (Foto @ SBS)

Wandern am Herrenteich (Foto @ SBS)

Im Stadtgebiet Reinfelds beginnen diverse ausgeschilderte Wanderwege, die durch die Naherholungswälder in das Reinfelder Umland und z.B. an der Trave entlang nach Bad Oldesloe bzw Lübeck führen.

Rundwanderweg um den Herrenteich

Der 3,7 km lange Weg führt am Ufer des Herrenteiches entlang, der teilweise bewaldet ist. Ost- und Westufer sind über eine Brücke am „Fischhuser Damm“ miteinander verbunden –  nördlich dieser Brücke beginnt das Naturschutzgebiet „Oberer Herrenteich“. Auf der Stadtseite (Süden) gibt es eine herrliche Seepromenade!

Stormarnweg

(Quelle: Tourismus-Management-Stormern) Von Reinbek nach Lübeck führt der Weg über 112 km durch den Landkreis Stormarn. Die abwechslungsreiche Natur, die herrschaftlichen Häuser am Wegesrand und die kleinen Ortschaften laden zu wunderbaren Momenten und viel Erholung ein. Planen Sie auf Ihren Etappen Zwischenstopps in den Städtchen ein, zahlreiche Unterkunftsbetriebe bieten ein Bett für ruhige Nächte. Hier geht´s zur Route…

Pilgern auf dem Jakobsweg

Jacobsweg_k_gesamt

Jacobsweg – für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Bild (Grafik @ Boris Krünitz)

(Quelle: Tourismus-Management-Stormern) Der Pilgerweg verläuft von Swinemünde über Lübeck, Hamburg, Bad Oldesloe, Kloster Nütschau, Sülfeld, Stade, Bremen bis Münster. Dort geht es weiter nach Köln, über die Eifel, Frankreich und Nordspanien bis Santiago de Compostela. Der Pilgerweg ist mit der stilisierten gelben Jakobsmuschel auf blauem Grund gekennzeichnet. Die Beschreibung der Wegstrecke die durch Stormarn verläuft, können Sie hier herunterladen. Pilger-Unterkünfte bietet das Kloster Nütschau und das Kirchenamt in Klein Wesenberg. Hier geht´s zur Route durch Stormarn…

Hanseatenweg

(Quelle: Tourismus-Management-Stormern) Auf den Spuren einer alten Handelsroute zwischen Hamburg und Lübeck führt der Hanseatenweg durch Stormarn. Die Naturfreunde Stormarn haben den mittleren Teil dieser 111 km langen Route ausgeschildert. Der Hanseatenweg beginnt am Hamburger Baumwall und führt über Kayhude, Nienwohlder Moor, Sülfeld, Grabau, Blumendorf und entlang der Beste nach Bad Oldesloe und weiter entlang der Trave in Richtung Lübeck. 
Das Erkennungszeichen für den Hanseatenweg ist die weiße Kogge auf schwarzem Grund. Hier geht´s zur Route…

,

Unterkünfte / WoMo-Platz

Wohnmobil-Stellplatz

Als idealer Ausgangspunkt für einen Herrenteich-Rundgang (ca. 1 Std.) befinden sich auf dem Parkplatz „Karpfenplatz/Müllerwiese“ einige Wohnmobil-Stellplätze. Die Nutzung ist kostenfrei & ohne Anmeldung nutzbar!

  • Inkl.: WC-Station (Münzautomat), Kaltwasser. Entsorgungsstation (kostenpflichtig). Keine Dusche.
  • Entfernungen: Gastronomie: 100m, Einkaufen 400m, Naturbadestelle (Saisonal geöffnet, Duschen) 400m, Tankstelle (werktags) 200m.
  • Bitte beachten: Die Plätze stehen nicht zur Verfügung, wenn auf dem Karpfenplatz Veranstaltungen stattfinden.

Hotels & Pensionen

Gästehaus Freyer

23858 Reinfeld (Holstein),Bolande 41 a, Tel.: 04533 – 70 010, Fax.: 04533 – 70 01 22. www.hotel-freyer.de , Email: info@hotel-freyer.de

Modernes Komforthotel *** in sehr ruhiger Lage am Wald. Zimmer mit WC, Dusche, Balkon oder Terrasse, Telefon und Kabel-TV und Radio,
Nichtraucherzimmer vorhanden, in einigen Zimmern W-Lan
kostenloser Parkplatz vor dem Haus. Tiere nicht erwünscht.

EZ (3) 42,-Euro, ab zwei Übernachtungen 40,-Euro, incl. Frühstücksbuffet
DZ (8) 58,- Euro ab zwei Übernachtungen 55,-Euro incl. Frühstücksbuffet

www.hotel-freyer.de

Hotel „Seeblick“

23858 Reinfeld (Holstein), Ahrensböker Str. 4. An der A1 Abfahrt 25, ca. 3,5 km. Tel.:0049-4533-79 90 90, Fax: 0049-4533 – 56 10.

Ruhige Zimmer mit Dusche/ WC, Telefon, Kabelfernsehen, überwiegend Balkon oder Terrasse. Modern eingerichtetes Hotel mit Blick auf den Herrenteich. Parkplätze vor dem Haus. 35 Betten

EZ (3) ab 38,- – 46,- Euro incl. Frühstück,
DZ (16) ab 52,-Euro – 66,-Euro incl. Frühstück. Zustellbett 14,-Euro

www.hotel-seeblick-reinfeld.de

Hotel „Stadt Reinfeld

 

23858 Reinfeld (Holstein), Bischofsteicher Weg 1,
Tel.: 04533 – 20 80 20 und 04533 – 20 32 03,
Fax.: 04533 – 20 80 211; E-Mail: info@Hotel-Stadt-Reinfeld.de

Modernes Komforthotel *** mit Tagungsraum incl. Tagungstechnik für 60 Gäste. Zimmer mit Dusche, WC, Zimmersafe, Minibar, Kabel-TV.Es sind Nichtraucherzimmer vorhanden.

EZ (6) incl. reichhaltigem Frühstücksbuffet 52 Euro
DZ (9) incl. reichhaltigem Frühstücksbuffet 72,- Euro bis 75,-Euro
Dreibettzimmer (2) incl. reichhaltigem Frühstücksbuffet 95,-Euro

www.Hotel-Stadt-Reinfeld.de

Landhaus Schmidt

23858 Reinfeld (Holstein), Lübecker Chaussee 36, Tel. 04533 – 25 45, Fax: 04533 – 61708. Hotel Garni

Direkt an der B 75 und unmittelbar an der Autobahnauffahrt zur A1 gelegen. Alle Zimmer Dusche/ WC, TV, Telefon, Parkplätze am Haus.

EZ (1) incl. Frühstück 50,-Euro DZ (6) incl. Frühstück 67,-Euro (als EZ buchbar)

www.hotel-reinfeld.de

Ferienwohnungen / Monteurzimmer
,

Geocaching – ein besonderer Spaß für Kids & Teens

Geocach gefunden! Und was ist drin? (Foto @ SuS)

Geocach gefunden! Und was ist drin? (Foto @ SuS)

Die Kinder maulen und wollen nicht raus zum “Spazierengehen”? Wer die Diskussionen leid ist, lockt die Kids mit einer Geocaching-Tour ins Freie!

Klick auf das Bild, um diese Caches auf geocaching.com sehen zu können (Du musst dort Mitglied sein (kostenfrei)

Klick auf das Bild, um diese Caches auf geocaching.com sehen zu können (Du musst dort Mitglied sein (kostenfrei)

Geocaching („geheime Lager auf der Erde suchen“), auch GPS-Schnitzeljagd genannt, ist eine Art elektronische Schatzsuche. Die Verstecke („Geocaches“  kurz „Caches“), werden anhand geographischer Koordinaten im Internet veröffentlicht und können anschließend mit Hilfe eines GPS-Empfängers gesucht werden. Mit genauen Landkarten ist auch die Suche ohne GPS-Empfänger möglich.

In Reinfeld gibt es VIELE Caches. Unsere AG hat auch einen angelegt!


unser Geocach Ein Sohn der Stadt erfreut sich großer Beliebtheit!

 

,

Restaurants & Café

Neu ab Sommer 2016: Café-LoungeBar am Herrenteich

O-Ton Lübecker Nachrichten: „Reinfeld erfährt einen gastronomischen Impuls: Die Wirtsleute des Oldesloer „Mocca“ eröffnen eine zweite Lounge-Bar in der Ahrensböker Straße.“ Genau das, was sich die Menschen lt unserer Umfrage gewünscht haben!

Cafés / Eis

Cafe Lounge Mocca (ab 5. Nov. `16)
Internetcafe & Bar DIREKT am Herrenteich
Kreuzung Ahrensböker Str /  Paul-von-Schöneichstr.

Eisverkauf „Witt“
Paul-von-Schoenaich-Straße 44, Tel.: 04533 – 23 63

Italienisches Eiscafe,
Raiffeisenpassage 3,Tel.: 04533 – 20 56 55

Stadtcafé / Bäckerei Junge,
Paul-von-Schöneichstraße 23

Italienische Küche

Casalinga – Fein, Frisch, Italienisch;
Paul-von-Schoeanich-Str. 21 Tel.: 04533 – 73 80 73
http://www.casalinga.de

Casa Rusticana, Italienisches Restaurant mit Terrasse.
Binnenkamp 28a Tel.: 04533 – 20 74 47
http://www.casa-rusticana.de 

Herzhafte Küche

DIREKT am Herrenteich: Rhodos, Griechisches Restaurant (seit mehr als 20 J.)

Paul-von-Schoenaich-Straße 1, Tel.: 04533 – 41 61
http://www.rhodos-.de

China Restaurant „Dong Chen“,
Raiffeisenpassage 1 Tel.: 04533 – 45 55

Paschas Kebap House,
Raiffeisenpassage 16 Tel.: 04533 – 16 10
Pascha auf google+

Balkan Restaurant Donau
Am Zuschlag 10 Tel.: 04533 – 20 82 11
http://www.donau-reinfeld.de

Regionale Küche (Fisch, Wild, etc)

Forsthaus Bolande,
Speisenrestaurant, Bolande 43 Tel.: 04533 – 15 64
http://www.forsthaus-bolande.de

Gasthof Kalkgraben, Speisenrestaurant,
Hamburger Chaussee 50 Tel.: 04533 – 29 19
http://www.kalkgraben.de

Reinfelder Schänke (neu Nov. 2016)
Mittagstisch mit Hausmannskost
Bischofsteicher Weg 3

Einfaches / Fast Food

Kiosk, Imbissstand im Industriegebiet
Feldstraße 6, Tel.: 04533 – 61 447 (04539-181705)

McDonalds,
An der Autobahn 5, Tel.: 04533 – 79 17 33

Drive-In Bäckerei Junge (ab Frühjahr 2015)
An der Autobahn / Im Weddern 1
News dazu / google Nachrichten

,

Fahrrad-Routen rund um Reinfeld

Stormarner Karpfenroute (link)

Routenlänge: 46 km
Startpunkt: Bad Oldesloe
Thema: Traditionelle Esskultur bietet auf einer Radtour durch den Norden Stormarns große Gaumenfreuden.

Route 3 + 4 von „Radwandern in Stormarn“ (link)

Route 3
Routenlänge: 33 km
Startpunkt: Reinfeld Bahnhof oder Oldesloe Bahnhof
Thema: Auf den Spuren der Mönche
Route 3 – weitere Infos / pdf

Route 4
Routenlänge: 39 km
Startpunkt: Reinfeld Bhf über Schuhwiesenweg, Richtung Hamberge, etc
Thema: Durch Hügelland und Traveniederung
Route 4 – weitere Infos / pdf

knapp vorbei auf BahnRadWegen (link)

Im Kreis Stormarn können Sie auf drei stillgelegten Bahntrassen, die zu hochwertigen Radwegen ausgebaut wurden, Rad fahren und die Natur genießen: Die BahnRadWege. 2 davon führen durch Bad Oldesloe, der nächst größere Nachbarstadt (Kreisstadt)

Link -> interaktiv eine eigene Route planen

Lesenswertes / Bücher

Vor Ort in Reinfeld finden Sie eine große Auswahl an Büchern bei:

Buchhandlungs Michaels

Paul-von-Schoenaich-Straße 42a, Reinfeld
Tel. 04533-1408
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8:00 – 18:00 Uhr Sa. 8:00 – 13:00 Uhr

Stadtbücherei Reinfeld

Bischofsteicher Weg 75 b (im Schulzentrum), Reinfeld
04533 – 20 60 85
E-Mail: buecherei@reinfeld.de

Öffnungszeiten: Mo.  15:00 – 19:00 Uhr
Di., Mi., Fr:  10:00 – 13:00  und  15:00  –  17:00 Uhr

Online finden Sie Folgende:

Aktuelles
Geschichte
Autoren aus Reinfeld
Platzhalter links Platzhalter rechts

Daten & Fakten

Reinfeld (Holstein) ist eine Stadt im Kreis Stormarn (Schleswig-Holstein) zwischen Bad Oldesloe und Lübeck. Sie ist ein staatlich anerkannter Erholungsort und bekannt als Karpfenstadt. Reinfeld gehört zur Metropolregion Hamburg. (Quelle: Wikipedia)

 

Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Stadt Reinfeld (Holstein)
Reinfeld (Holstein)

Deutschlandkarte, Position der Stadt Reinfeld (Holstein) hervorgehoben

Koordinaten: 53° 50′ N, 10° 29′ O | |

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Stormarn
Höhe: 19 m ü. NHN
Fläche: 17,36 km²
Einwohner: 8752 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 504 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 23854–23858
Vorwahl: 04533
Kfz-Kennzeichen: OD
Gemeindeschlüssel: 01 0 62 061
Adresse der
Stadtverwaltung:
Paul-von-Schoenaich-Str. 14
23858 Reinfeld
Webpräsenz: www.reinfeld.de
Bürgermeister: Heiko Gerstmann

Geografie

Reinfeld liegt an der Heilsau, die im Stadtgebiet zum Herrenteich gestaut ist. Der Herrenteich hat eine Größe von ca. 39,5 ha.

Geschichte

Hünengrab im Wald „Neuer Haus“ (westlich vom Herrenteich, Schuhwiesenweg)

 Reinfelds Gründung geht auf das Jahr 1186 zurück, als auf Veranlassung von Graf Adolf III. von Schauenburg sich Zisterziensermönche aus dem Kloster Loccum hier niederließen und das Kloster Reynevelde gründeten. Die Mönche legten zahlreiche Teiche an, welche sie zur Karpfenzucht nutzten. Die damals bis zu 60 Karpfenteiche reichten jedoch nicht aus, den Fischbedarf des Klosters zu decken, so dass zusätzlich noch größere Mengen Seefisch aus Lübeck hinzugekauft werden mussten, weil die Zisterzienser kein Fleisch essen durften. Das Kloster entwickelte sich Dank der Vorhersicht seiner Äbte rasch zu einem der reichsten und angesehensten in Norddeutschland mit umfangreichem Landbesitz bis hin in das Baltikum und wertvollen Beteiligungen an der SalineLüneburg. Dies änderte sich aufgrund der Säkularisation im Zuge der Reformation. 1581 wird das Kloster an Herzog Johann d. J. von Plön übergeben. Nachdem das Kloster im 16. Jahrhundert abgerissen wurde, wurde an selbiger Stelle in der Zeit von 1599 bis 1604 ein fürstliches Schloss errichtet. Dabei dienten dem abgeteilten Herzog die Überreste des Klosterkomplexes als Baumaterial. Die ansehnliche Klosterkirche wurde 1635 bei einem Dammbruch des gestauten Herrenteichs komplett zerstört. An ihrer Stelle wurde 1636 eine wesentlich kleinere auf dem Eichberg überflutungssicher errichtet. Seit Johanns Tod 1622 gehörte Reinfeld zum kleinen Herzogtum Schleswig-Holstein-Sonderburg-Plön, das in der Zeit von 1676 bis 1729 auch Nordalsen und Teile von Ærø umfasste (Norburg-Plön). Als die Plöner Linie der Herzöge 1761 ausstarb, fiel das Herzogtum an König Friedrich V. von Dänemark. Das Reinfelder Schloss wurde 1775 abgerissen, die übrig gebliebenen Steine fanden Verwendung zum Bau eines Verwaltungsgebäudes, welches als Forstamt verwendet wurde. In den Jahren 1762 bis 1867 stand Reinfeld unter dänischer Herrschaft. Der 1839 errichtete Bau der Alten Schule auf dem Gelände des ehemaligen Schlosses stammt noch aus dieser Zeit.

Link zur Geschichtes Reinfelder Schlosses (auf Kreis-Stormarn.de)

Am 1. August 1865 wurde der Bahnbetrieb von der Lübeck-Büchener Eisenbahn aufgenommen, nachdem seit 1863 eine Bahntrasse von Hamburg über Bad Oldesloe nach Lübeck errichtet wurde. Das damals errichtete Bahnhofsgebäude besteht heute noch.

Seit Sommer 2003 gehört auch der Kreis Stormarn und damit Reinfeld zum Bereich des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV), in dem alle Verkehrsmittel des ÖPNV zu einheitlichen Tarifen verkehren.

Weiterlesen: Wikipedia

Einkaufen & Banken

am Golfplatz

Bauernladen Dölger
Binnenkamp 28
23858 Reinfeld
Tel: 04533 – 79 12 44

Im Ortszentrum

Im Zentrum, in der Paul-von-Schöneich-Straße, gibt es zudem kleine Geschenke– und Bekleidungsgeschäfte, Bäckerei Junge, etc

Deutsche Bank AG
Filiale: Reinfeld
Paul-von-Schoenaich-Straße 27
Telefon: +49 4533 / 610 17 14

Sparkasse Holstein
Filiale Reinfed
Paul-von-Schoenaich-Str. 17-19
Tel. 0800 21352240

Lebensmittel: Markant-Markt
Bahnhofstr. 2
23858 Reinfeld
Tel: 04533 – 2258

Reformhaus Reinfeld
Bahnhofstraße 14
23858 Reinfeld
Tel: 04533 – 2580

Blumenladen „Zaubernuss“
Raiffeisen-Passage 11, 23858 Reinfeld
Tel: 04533 – 7973530

Getränke Hoffmann (schräg ggü ist die Raiffeisenbank)
Friedrich-Ebert-Straße 14
23858 Reinfeld
Tel: 04533 – 20 78 72

Volksbank Stormarn eG Geschäftsstelle Reinfeld
Friedrich-Ebert-Straße 7 – Reinfeld
Tel 04533 208710

im Industriegebiet

Norma Verbrauchermarkt
Feldstr. 29
23858 Reinfeld

Penny-Markt
Feldstraße 1
23858 Reinfeld

T.D. Getränkefachhandel Torsten u. Jörg Drüke GbR
Grootkoppel 3
23858 Reinfeld
Tel: 04533 – 33 78

an der B75 Richtung Bad Oldesloe

Lidl
Hamburger Chaussee 15
23858 Reinfeld
Tel: 0800 – 4353361

GP Getränke PARTNER
Hamburger Chaussee 11
23858 Reinfeld
Tel: 04533 – 206291

am Autobahnzubringer

Aldi
Barnitzer Straße 1-7
23858 Reinfeld

famila Reinfeld
Barnitzer Straße 1-7
23858 Reinfeld